Bauakustik

Die Schalllabor HHK GmbH deckt die volle Bandbreite der Messung der Schalldämmung im Bereich der Bauakustik ab. Gerne gehen wir auch auf Spezialfälle ein wie z.B. Eigenschaften von einzelnen Bauteilen im eingebauten Zustand oder die Messung der Längschalldämmung. Falls Sie Fragen zu unserem Angebot haben, rufen Sie uns gerne an (Kontakt)

Luftschalldämmung

Die Messung der  Luftschalldämmung anhand des Bau-Schalldämm-Maßes wird anhand der  DIN 140-4 durchgeführt. Diese Norm bezieht sich auf die Messung zwischen Räumen in Gebäuden. Diese Messungen erfolgen unter Berücksichtigung der  DIN 140-14.  Sie gibt eine  Handreichung für nicht konforme Fälle.

Fassadendämmung

Fassadenelemente werden im Standardfall nach der DIN 140-5 vermessen. Diese Messungen erfolgen unter Berücksichtigung der  DIN 140-14.  Für die Messung von Bauteilen im Einbau und kleinen Bauteilen verwenden wir das weiter untern dargestellte Verfahren.

Trittschalldämmung

Die Messung des Trittschalls erfolgt mit Hilfe eines Normhammerwerks (DIN 140-7). Es wird der Norm-Trittschallpegel bestimmt. Auch diese Messungen erfolgen unter Berücksichtigung der  DIN 140-14.

Schalldämmung
Messung der Trittschalldämmung im Rohbau

Akustische Lecks und Messung der Schalldämmung einzelner Bauteile

In der Praxis erweist es sich als schwer bis unmöglich, die Längsschalldämmung oder einzelne Bauteile zu vermessen. Die DIN 140-5 erwähnt ein Messverfahren, das auf der Messung der Schallintensität beruht. Diese nach der DIN 15186- 2 (2010) durchgeführten Messungen, ermöglicht es die Dämmung einzelner Bauteile sowie die Längsschalldämmung im Einbau zu vermessen. Mit Hilfe dieses Verfahrens ist es möglich gezielt Schwachstellen in der Konstruktion zu vermessen.